Was essen Kiewer am liebsten : die 7 beliebtesten Küchen der Welt.

Lieben Sie gutes Essen so, wie wir es tun? Denken Sie öfters darüber nach, welche Gerichte Ihnen am besten gefallen? Und wie steht es mit Ihren Freunden? Unter den Nutzern des Portals Eda.ua wurde eine Befragung durchgeführt, welche Küche den Einwohnern von Kiew am besten schmeckt. In diesem Rahmen möchten wir Ihnen heute unser Ranking der Länder mit den leckersten Küchen, nach der Meinung der Kiewer, vorstellen.

Platz 7 – die vegetarische Küche

Unsere Parade der beliebtesten und „leckersten“ Küchen der Welt eröffnet die vegetarische Küche, mit dem siebten Platz. Diejenigen, die die Idee des Vegetarismus nicht teilen, mögen womöglich denken, dass diese Küche langweilig ist. Wenn Sie jedoch erst einmal ein Stück Kuchen ohne ein einziges Gramm an Eiweiß tierischen Ursprungs probiert haben, so werden Sie annehmen, dass Sie eben ein Biskuit mit Kondensmilch verspeist haben. Neue Ideen, verbesserte Rezeptur und das Aufkommen neuer Produktvariationen in der Ernährung eines Vegetariers machen das möglich. Worauf stützt sich diese Küche demnach? Der Vegetarismus ist in mehrere Bereiche unterteilt, ein gemeinsames Merkmal ist das Weglassen von Produkten tierischen Ursprungs, wie Fleisch, Fisch und Geflügel.

Unterschiede finden sich beim Ansatz zur Verwendung von Eiern, Milchprodukten und Honig. In diesem Fall umfasst das Menü viele Leguminosen und Sojaprodukte, die ihrem Nährwert nach als Fleischersatz für Vegetarier dienen. Es wird sehr viel an Obst, Gemüse, Getreide, Nüssen, Beeren, Pilzen, Kräutern und Gewürzen konsumiert. Zum Verfeinern und Braten werden verschiedene Pflanzenöle verwendet. Zu den beliebtesten Gerichten der vegetarischen Küche zählen die Falafel, Gemüsefrühlingsrollen, Gemüsecremesuppen, gefülltes Gemüse, Teigtaschen mit Gemüse und Beerenfüllungen, Gerichte aus Pilzen, Humus, Rührei aus Tofu, Kartoffeln und Gemüse-Eintopf, Ratatouille und viele andere. Zu den beliebtesten Restaurants für Vegetarier zählen das literarische Café „Imbir“, die „Fresh Factory“ und das „Happy & Healthy“.

Platz 6 – die chinesische Küche

Glaubt man Umfragen, so zählt die chinesische Küche zu den beliebtesten unter allen asiatischen Küchen. Die chinesische Küche zeichnet sich gegenüber anderen Weltküchen durch die deutlich geringere Verwendung von Fleisch und Fisch aus. Die Hauptrolle in der Ernährung nimmt der Reis ein.

Somit ist es nicht verwunderlich, dass eine einfache chinesische Begrüßung mit den Worten: „Hast du heute Reis gegessen?“, beginnt. Eine nicht weniger wichtige Rolle in der chinesischen Küche kommt dem Gemüse zu. Besonders beliebt sind Bambussprossen, verschiedene Kohlarten und Radieschen, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Zwiebeln, Knoblauch, Pfeffer und Bohnenkulturen. Soja wird in der chinesischen Küche in großen Mengen verwendet, da es als Fleischersatz dient. Im Gegensatz zu Japan werden hier nur sehr wenige rohe Zutaten verwendet. Die Vorliebe der Chinesen, für unseren europäischen Gaumen, komplett ungenießbare Produkte zu essen, teilen wir oftmals nicht.

Dafür erinnern wir uns aber leicht an die Vielzahl der leckeren chinesischen Speisen, die uns immer wieder begeistern. Nicht umsonst sagt man, dass man bei seinem Besuch in China zwei Dinge getan haben muss: die große chinesische Mauer zu besuchen und eine Ente in Peking zu essen. Zusammen mit der Ente werden traditionell chinesische Teigtaschen, Schweinefleisch und Hühnchen in süß-saurer Soße „Gongbao“, gereicht. In unserem Ranking nimmt die chinesische Küche den sechsten Platz ein. Und falls Sie Appetit bekommen haben, so lohnt sich ein Besuch bei der Nudelbar „Lapsha Bar“, beim Chinesen „Hi Xao“ und bei „WebFood“.

5 Platz – die ukrainische Küche

Die ukrainische Küche kann kurz als lecker und sättigend beschrieben werden. Unter den zahlreichen populären ukrainischen Gerichten ist der wohl am meisten bekannteste „Borschtsch“. Diese Suppe kann man nach mehr als 20 verschiedenen Rezepten zubereiten.

Eine Vielzahl verschiedener Delikatessen und Fleischgerichte, darunter hausgemachte Wurstspeisen, Speckvariationen im Schinkenmantel, gefülltes Geflügelfleisch, Eintöpfe und eine große Anzahl Warmspeisen im traditionellen Tontopf gegart. Fisch wird ganz groß geschrieben, ob in saurer Sahne angebraten, gebacken oder gedünstet – wir lieben Fischgerichte.

Gemüse findet viel und gerne Verwendung, ob gedünstet, gekocht oder roh, in Form von verschiedenen Salaten, verarbeitet und abgeschmeckt mit saurer Sahne oder mit Sonnenblumenöl verfeinert. Sauermilchprodukte findet man viel und zu fast jeder Tageszeit auf einem gut gedeckten ukrainischen Tisch. Traditionelle Milchgetränke, wie „Rjazhenka“, fermentierte Milch, weiche Donuts aus Hüttenkäse und eine Vielzahl verschiedener Aufläufe. Zur Visitenkarte der ukrainischen Küche zählen zudem die „Wareniki“, gekochte Teigtaschen mit verschiedenen Füllungen. Weit verbreitet beim Kochen ist der Einsatz von Honig. Die Ukraine ist nicht umsonst der fünftgrößte Honigproduzent der Welt. Und natürlich darf der Brei nicht unerwähnt bleiben – Brei aus Buchweizen, Hirse, Gerste, Kürbis. Die Ukrainer essen Brei für ihr Leben gerne. Aber, der wohl größte kulinarische Nationalstolz kommt dem Speck zu. Es gibt viele Rezepte Speck zuzubereiten – man isst es salzig, gebacken, gekocht, geräuchert oder in Form kleiner Speckrouladen. Oft wird Fleisch zusätzlich mit Speck gefüllt oder der fettige Speck selbst als Bratfett verwendet. In unserer Umfrage belegt die ukrainische Küche den fünften Platz und die beliebtesten Restaurants sind „Korchma Taras Bulba“, „Borschtsch“ und „KazanochOK“.

Platz 4 – die georgische Küche

Was unterscheidet die georgische Küche von den anderen? Die georgische Küche kommt einem Gaumenfest gleich. Kaum angefangen über diese Küche zu sprechen, stellen wir uns sofort eine laute zelebrierende Gesellschaft vor. Es spielt keine Rolle, was wir essen werden: Schaschlik oder traditionell Khachapuri, Khinkali, Satsivi, Dolma oder Lobio – der Hauptzweck dieses Essens wird stets der lebendige Austausch der Gäste untereinander sein. Und selbst, wenn wir uns einfach eines dieser köstlichen Gerichte nach Hause liefern lassen und niemand für den verbalen Austausch in der Nähe sein sollte – so erleben wir trotzdem das Fest, welches Teil dieser Küche ist und das mit jedem einzelnen Bissen.

Insgesamt ist die georgische Küche in zwei Bereiche unterteilt: die westliche Esskultur, welche von den Türken beeinflusst wurde und die östliche, welche durch den Iran historisch geprägt wurde. Die Hauptmerkmale, die diese beiden Zweige der georgischen Küche vereinen, sind jedoch das natürliche, gar urtypische Herangehen an die Speisenzubereitung, unter der Verwendung einer Fülle von Grün-, Gewürz- und Gemüsearten sowie die Verwendung aller möglichen Arten von Fleisch und Nüssen. Und wohl das wichtigste – die Einhaltung von Traditionen beim Kochen – der besondere Schliff der Vorfahren, die historische Raffinesse der Rezepte, die seit Jahrhunderten unverändert bleibt. Viele der Gerichte, wie Schaschlik, Khachapuri, Khinkali, Tabakhähnchen sind mittlerweile zu international bekannten und gerne gegessenen Gerichten geworden und ermöglichen es, der georgischen Küche den vierten Platz in unserem Ranking zu vergeben. Empfehlenswerte Restaurants sind das „SULUGUNI“, das „Shashlikyan“ und das „Georgian House“.

Platz 3 – die amerikanische Küche

Die amerikanische Küche ist eine der wenigen, die unter dem Einfluss so vieler verschiedener Kulturen entstanden ist. Es vermischen sich Traditionen der Küche der indigenen Bevölkerung, der Afrikaner, der ersten Übersiedler und der späteren Einwanderer. So entstand eine lebendige, multinationale und unverwechselbare Küche mit vielen Traditionen. Gefüllter Truthahn und viele Gemüsegerichten am Thanksgiving Day, ein reichhaltiges Weihnachtsbuffet, der Kürbis im Glanz des Halloween, verschiedene Salate, Suppen, Kuchen und natürlich, süßes Gebäck – all das, ist die amerikanische Küche. Leider assoziieren die meisten Menschen die moderne amerikanische Küche inzwischen nur mit Burgern, Hot Dogs, Barbecue und mit Dauerrennern, wie amerikanischen Cookies und wohlschmeckenden Brownies. Aufgrund ihres ausgezeichneten Geschmacks und der schnellen Sättigung, sind jedoch auch diese Fastfood-Gerichte zu den beliebtesten und am meisten bestelltesten Speisen auf der ganzen Welt geworden. Frische Burger, saftige Steaks und im Mund zergehende Schweinerippchen. Der verdiente dritte Platz in unserem Ranking. Wir empfehlen Ihnen das „Hogi-Dogi“, die „True Burger Bar“ und das „Mr. Grill Hotdogs & Burgers“.

Platz 2- die italienische Küche

Spaghetti, Pizza, Risotto, Lasagne, Ravioli, Frittata, Bruschetta, Carpaccio, Pesto, Tiramisu, Panna Cotta, Cappuccino, Espresso – um nur einen kleinen Teil unserer Lieblingsgerichte zu nennen. Und dabei haben wir die Wurst- und Käsespezialitäten sowie die Weine noch unerwähnt gelassen.

So eine große Anzahl an köstlichen Gerichten, unter denen jeder etwas nach seinem Geschmack findet, bietet nicht jede Küche. Die Einfachheit und Raffinesse zugleich ist der Grund für die große Beliebtheit und weite Verbreitung der italienischen Küche. Im Ursprung der italienischen Küche liegt eine Symbiose aus den kulinarischen Traditionen der indigenen Bewohner der Apennin-Halbinsel des alten Rom und Griechenlands sowie den barbarischen Eroberern, den Langobarden und Arabern, denen die gegenwärtige italienische Küche die gute Würze in ihren Speisen zu verdanken hat. Es gibt eine einfache allgemeine Regel für die Zubereitung aller italienischen Gerichte – Frische und ausgezeichnete Qualität der Produkte. Zu den heute am häufigsten bestellten Gerichten zählt die Pizza, in allen möglichen Variationen sowie Lasagne und Pasta. Über Ihren Besuch freut sich das „Pizza House“, „PESTO CAFE“ und das „SoloPizza“.

Platz 1 – die japanische Küche

Und schließlich, der erste Platz in unserer Parade der Köstlichkeiten, den die japanische Küche einnimmt. Wissen Sie, was ein japanischer Steingarten mit der japanischen Küche gemeinsam hat? Die Antwort ist doch offensichtlich – Harmonie. Harmonie und Natürlichkeit sind die Hauptmerkmale der japanischen Küche, die als eine der gesündesten weltweit gilt. Die Geschichte und die regionalen Gegebenheiten haben eine Esskultur kultiviert, welche kein Fleisch beansprucht. Die Küche basiert auf Reis, Meeresfrüchten, Fisch, Gemüse und Algen sowie Sojaprodukten, die im Kochprozess alle nur minimal vorbehandelt werden. Der Gewürzverbrauch ist sehr gering, wodurch der Eigengeschmack der verwendeten Produkte stets im Fokus steht. Als Hauptgewürze werden verschiedene Sojasaucen verwendet. Saisonabhängiges Kochen im Einklang mit der Natur und Minimalismus sind ebenfalls charakteristisch für diese Küche. Eines der wohl beliebtesten japanischen Gerichte ist Sushi, Nudeln, Miso-Suppe und verschieden zubereitete Meeresfrüchte. Das „Sushiya“, die „Sushi Pizza Box“ und das „Zheltoe More“ nehmen Sie gerne auf eine kulinarische Reise nach Japan mit.