Die Seele der Ukraine

Die meisten Ukraine-Touristen besuchen oft nur die ukrainische Hauptstadt Kiev.  Eine andere für den Ukrainebesuch empfehlenswerte und populäre Stadt ist Lemberg (Lviv). Lemberg ist europaweit bekannt für seine kleinen Gassen mit schönen, niedlich-kleinen Häusern und eindrucksvollen Kathedralen. Viele kennen auch die Lviv Schokolade und die Kaffeehauskultur der Stadt. Dieser Artikel widmet sich jetzt aber nicht Lemberg, obwohl man Lemberg leicht als Herz der Ukraine bezeichnen kann. Wenn Lemberg das Herz der Ukraine ist, dann ist die Stadt Iwano-Frankiwsk die Seele der Ukraine.

Von Kiev aus nur eine Nacht in einem Zug (wenn man bedenken hat, in der Ukraine ein Auto zu mieten ist der Zug eine gute, bequeme und teilweise aufregende Alternative) und man erreicht schon am frühen Morgen diese erstaunlich ruhige Stadt. Die Luft ist hier anders und auch die Menschen. Die meisten von ihnen sprechen Ukrainisch, aber man wird sich nicht unwohl fühlen, wenn man erklärt, dass man Ausländer ist und Hilfe benötigt. Die Menschen hier sind gut ausgebildet und die meisten von ihnen sprechen mehrere Sprachen (Polnisch, Englisch oder Deutsch).

Die Stadt selbst ist ziemlich klein. Es ist möglich, sie nur an einem Tag zu Fuß zu erkunden. Aber das macht Iwano-Frankiwsk noch schöner. Trotzdem ist dies kein kosmopolitischer Ort mit einem faszinierenden Nachtleben ist. In der Stadt haben sich modern aussehende Gebäude gut mit der Natur arrangiert, so dass sie nicht wie Fremdkörper im Stadtbild wirken.  Diese Stadt ist eine gute Wahl für Menschen, die einfach nur entspannen und die Arbeit, die Herausforderungen des Lebens und die nervenden Nachbarn vergessen wollen.

Die beste Jahreszeit, um Iwano-Frankiwsk zu besuchen, ist der Sommer. Wahrscheinlich, Ende Juni, Anfang Juli. Im Winter werden Ihnen die typisch niedrigen ukrainischen Temperaturen wahrscheinlich nicht gefallen. Man muss auch bedenken, dass diese Region von Bergen umgeben ist und die Luftfeuchtigkeit hoch ist. Das bedeutet, dass es sich im Winter kälter anfühlt als es tatsächlich ist. Im Frühling ist das Wetter feucht und trüb und nicht sehr warm. Ab August kann es viel regnen. Aber wenn einem das Wetter nicht schreckt, kann man seine Reise zu jeder Zeit planen.

Es gibt viele Hotels und Hostels. Das bekannteste Hostel in Iwano-Frankiwsk ist das „Fenomen“. Rucksacktouristen kehren dort oft ein, weil es billig ist und eine wunderbare Lage hat – direkt neben einem riesigen Stadtsee. Dieses Hostel wurde ursprünglich als Projekt der ukrainischen Band Koralli gegründet. Ukrainische Musiker blieben dort, wenn sie Konzerte in Iwano-Frankiwsk hatten.
Hier die Homepage des Hostels: http://fenomen.if.ua/

Ein riesiger See

Sobald man eine Unterkunft gefunden hat, kann man damit beginnen die Stadt zu entdecken.  Was man gesehen haben muss, und auch fast nicht übersehen kann, ist der große See. Er ist so groß, dass die Einheimischen den See auch „das Meer“ nennen und das ist wirklich nicht überraschend, denn das Auge findet kaum das andere Ufer.  Wenn man gerne joggt, kann man laufend den See umkreisen.

Stadtsee, Ivano-Frankivsk

Es ist nicht empfehlenswert, in diesem See zu schwimmen, aber viele Einheimische tun das, weil sie sonst keinen Sinn darin sehen, so viel Wasser vor der Haustür zu haben. Man kann auch einfach ein Buch lesen oder sich einfach unter einem Baum legen und die Stille genießen.

Den Fluss zu Fuß überqueren

Wie schon oben erwähnt, ist Iwano-Frankiwsk ein Ort, der durch die gelungene Koexistenz von Natur und Beton überrascht. Der Fluss Bystrytsya verläuft direkt durch die Stadt, aber nicht durchs Stadtzentrum. Im Sommer sinkt der Wasserspiegel des Flusses um mehr als die Hälfte, so dass es leicht ist, ihn zu überqueren. Es gibt viele wilde und auch einige bewachte, offizielle Strände. Im Sommer genießen viele Menschen das sehr kalte Wasser zur Abkühlung. Die Stadt ist bergig, es sind die Ausläufer der ukrainischen Karpaten. Wenn man mit dem Bus von Ivano-Frankivsk in eine andere Stadt fährt, kann man schon nach ca. 10 km die Karpaten sehen.

Der Fluss Bystrytsya, Iwano-Frankiwsk

Einer der beliebtesten Ferienorte der Karpaten, Jaremtsche, liegt in der Region Iwano-Frankiwsk. Der Ort ist nur 40-50 Minuten von der Stadt entfernt, je nachdem, wie schnell man fährt.

Eine Insel der Liebe

Wenn man am Stadtsee vorbeikommt, wird man auch die Brücke sehen, die zur Insel der Liebe führt. Es ist ein toller Ort und man kann an einem sonnigen Tag viele Paare sehen. Den Besuch dieser Insel sollte man nicht verpassen, denn Inseln im Meer bzw. Ozean sind nichts besonderes, aber wer noch nie eine Insel in einem See besucht hat, sollte das nicht versäumen.

Die Brücke zur Insel

Wer gerne fotografiert oder auch nur für die eigenen Erinnerungen, sollte sich im Bogen der Liebe fotografieren lassen. Es gibt dort auch einige Bänke zum Ausruhen. Diese Insel ist nicht überlaufen,so dass man auch ungestört seine Zeit alleine oder mit Freunden verbringen kann. Im Sommer sollte man die Sonne nicht vergessen, man riskiert dort sonst schnell einen Sonnenbrand. Aber es gibt viele Bäume die Schatten spenden, da dieses Gebiet auch als Park ausgewiesen ist.

Der Bogen der Liebe

Kleine Überraschungen

Bei einem Spaziergang durch die Stadt  kann man interessante Überraschungen an unerwarteten Orten finden. Zum Beispiel ist dieses Cello neben einem Musikladen platziert. Wenn man seine Hand auf die metallene Hand am Cello legt, beginnt es zu spielen und man kann so tun, als ob man selbst spielt.

Das Cello neben dem Musikinstrumentengeschäft in Iwano-Frankiwsk

Aber die größte Überraschung der Stadt sind die Menschen. Die Leute sind sehr nett hier. Wenn man z.B. einen Supermarkt sucht, ist die Chance nicht gering, dass man nicht nur gesagt bekommt, wo sich dieser befindet, sondern dass man dorthin begleitet wird, um sicherzustellen, dass man ihn auch wirklich findet. Die Menschen hier sind sehr offen, also keine Angst vor hilfsbereiten Menschen, man will einfach nur freundlich sein.

Erholungsgebiet in den Bergen

Jaremtsche ist einer der bekanntesten Ferienorte in den Karpaten. Dieser Ort zieht nicht nur Menschen aus verschiedenen ukrainischen Städten an, sondern auch viele Touristen aus anderen Ländern. Um dorthin zu gelangen, ist es am einfachsten, sich ein Auto zu mieten.  Mit einem GPS Navi findet man Jaremtsche auch mit dem Auto problemlos. Ein anderer Weg nach Jaremtsche ist mit dem Bus. Die Bushaltestelle befindet sich neben dem Bahnhof. Die Busse fahren mehrmals täglich ab. Das Ticket ist ein Schnäppchen und die Busse sind pünktlich.

In Jaremtsche gibt es ein beliebtes Restaurant, das „Hutsulschyna“. Die Preise hier sind wegen der Lage des Restaurants aber hoch. Das Essen ist gut, (ukrainische Küche). An den Wänden kann man Bilder mit Prominenten sehen, die dieses Restaurant schon einmal besucht haben. Es gibt sogar ein Bild von Gérard Depardieu mit dem Personal.
Bewertungen von Kunden kann man hier lesen: https://www.tripadvisor.ru/Restaurant_Review-g1816350-d2572354-Reviews-Hutsulshchyna-Yaremche_Ivano_Frankivsk_Oblast.html

Das Aufregendste was man in Jaremtsche tun kann, sind Wildwasserfahrten mit dem Kanu. Der Fluss Prut ist tief genug und sehr schnell, so dass es für Einheimische mittlerweile ein gutes Geschäft geworden ist, solche Wildwasserfahrten anzubieten. Meistens sind die Kanus mit acht Personen besetzt. Man sollte aber eine gehörige Portion Mut mitbringen und natürlich sportlich sein.

Wildwasserfahrten am Fluss Prut, Jaremtsche

Die Region Iwano-Frankiwsk Region ist auf jeden Fall eine Reise wert. Man verliebt sich praktisch automatisch in diese Stadt, sobald man sie betritt. Und man wird jedes Jahr wiederkommen, um in den Karpaten bzw. in Jaremtsche zu Mittag zu essen um zu beobachten, wie schnell der Fluss fließt. Auch in der hektischen und schnellen Lebenswirklichkeit der heutigen Zeit, sollte man einfach mal stoppen um etwas Zeit für sich selbst zu finden, und das am besten an einem warmen Ort – nämlich der Seele der Ukraine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.